23. Januar 2015

Fundstücke

Kennt ihr das? Man schlendert so über den Trödelmarkt und sieht irgendwas - und kauft es einfach. Kein Gedanke daran, was mach ich damit - wofür soll das gut sein? Blöde Frage eigentlich... oder ... bei einer Terrine oder einem Teil aus Emaille wird auch nicht lange nachgedacht.
Genau so ist es mir hiermit ergangen:






Genau. 2 Säcke mit Bettfedern. Die stehen jetzt seit letztem Jahr in der Ecke und bis heute ist mir keine Idee gekommen. Ja klar, ich könnte mir schöne große Engelsflügel machen. Aber dazu hab ich nicht wirklich Lust.
Als Füllung für Kissen hernehmen ist mir zu schnöde...






Und wenn ich ganz ehrlich bin. Ein wenig gruselt es mich den Sack aufzumachen. Keine Ahnung wer oder was sich da im Laufe der Jahre eingenistet hat. Immerhin ist es kuschelig weich und trocken...


Da hilft es auch nicht, dass draufsteht: Doppelt gereinigt gewaschen staubfrei. Stellt sich die Frage: Wie lange ist das her?? Grins...

Wie ist das bei euch? Kauft ihr auch mal so "komisches" Zeugs und denkt nicht darüber nach was später damit passieren soll?? Und hat jemand noch eine Idee was ich damit anstellen könnte?

Ich freu' mich auf eure Kuriositäten und Ideen und wünsch' euch ein schönes Wochenende.

Herzlichst,

Catherin

Kommentare:

Fundstücke mit Stil hat gesagt…

Hallo Catherin,
ja das geht mir auch manchmal so, dass ich was auf dem Trödelmarkt kaufe weil es mir gefällt.
Ohne darüber nach zu denken was ich damit will. Oder was ich damit mache.
Und es steht dann eine ganze Weile rum.
Manchmal habe ich dann eine gute Idee, aber manchmal fällt mir nichts ein. Dann kommt es wieder weg.
Das mit Deinen Fendern ist schon schwierig, wenn Du sie nicht zum Basteln nehmen willst.
Man kann die auch selber waschen, die Federn in einen leichten Stoffbeutel und in eine Schüssel
mit Wasser legen und waschen. Ist viel Arbeit doch dann kannst Du sie verwenden für ein Kissen.
Ich habe auch schon gelesen, das man Federn auch in den Trockner geben kann.
Doch bei den alten Feder würde ich das nicht machen.
Ich finde die Tüten sehr dekorativ.
Dir ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße Ursula

Méa Strauß hat gesagt…

Liebe Catherin, sowas hatte ich auch einmal, solch einen dubiosen Fund. Und es waren nicht Federn, sondern... schwarzes Rosshaar. Ich traute mich irgendwann im Frühling daran, den Sack aufzumachen - im Frühling und außen auf dem Balkon. Und was war mir entgegengekommen - war auf das Schlimmste gefasst gewesen... Wundervolle Qualität, piekobello sauber. Heute ist es das Füllmaterial meiner Bolsterrolle auf der Chaiselongue.
Ich kann mir also vorstellen, wie Du herumtigerst um die Federleins - aber ich denke, darin ist ein wahrer Schatz einer Qualität, die man heute kaum mehr kriegt.
Zur Not einfach nochmal waschen :)
Viel Freude damit, und... trau Dich einfach :)
Deine Méa :))

angie hat gesagt…

ja, das kenne ich!!! ich weiß, das ich etwas unbedingt haben muß, aber manchmal kommen die ideen, wofür, erst später!!! liebe grüße von angie

tatjana hat gesagt…

Hahahaha das kenn ich auch, ich würde die Säcke auf jeden Fall zu lassen, ich hätte auch Angst davor dass das was drinnen ist nicht so schön ist wie das Äußere, die Säcke sind total dekorativ, wunderschön shabby und zauberhaft, laß Sie so wie sie sind und erfreue dich am geschlossenen Sack, glaub mir das ist die beste Lösung.
Liebe Grüße von Tatjana und viel Freude mit diesen schönen vintagen Säcken, die wirklich toll sind

Nostalgie&Garten hat gesagt…

Liebe Catherin
ich freue mich wieder von dir zu hören da hast du ja einen besonderen Fund mit nachhause gebracht aber die Tüten allein sind doch schon soo schön ich würd sie so lassen wobei ich auch glaube das eine wunderbare Qualität an Federn in den Tüten ist;.)) hoffentlich bis bald..ggl. Grüße..Petra

Kitti - FilzKugelTeppiche hat gesagt…

Ich mag deine Bilder. Strahlen ein tolles und starkes Gefühl aus. LG, Kitti

Kommentar veröffentlichen